Wir bringen Zukunft e.V.
Wir bringen Zukunft e.V.

Unterstützungen

Interview

Wir möchten euch einen Blog vorstellen in dem ein Interview über unseren Verein veröffentlicht wurde.
In der Vergangenheit wurde dort schon über unsere Arbeit berichtet und unsere Aktionen geteilt, um uns so zu unterstützen. Darüber freuen wir uns sehr und wollen an dieser Stelle, dir Marisa für dein Engagement, DANKE sagen!

 

Um das Interview zu lesen, besucht den Blog von Marisa :)

Spenden mit "PayPal"

Sie haben jetzt die Möglichkeit unseren Verein schnell und unkompliziert mit einer Spende zu unterstützen.

Dafür, dass es sicher geht, haben wir Ihnen die Möglichkeit gegeben, die Spende via „PayPal“ an uns zu überweisen. Den Betrag entscheiden Sie.

 

Wir bedanken uns recht herzlich für jede Spende, da sie uns hilft, unsere Arbeit zu finanzieren.

Einfach auf den Spendenbutton unter unserem Vereinslogo klicken.

 

Natürlich, bestätigen wir ihnen gerne den gespendeten Betrag mit einer Spendenquittung, wenn sie dies wünschen.

 

Vielen Dank!

 

Kenia/Philippinen

Informationen zu unseren Patenkindern in KENIA finden sie hier...

 

Informationen zu unseren Straßenkindern im Kinderheim auf den PHILIPPINEN finden sie hier...

Aktuelles

"Ein neues zu Hause"

Hallo liebe Unterstützer und Interessierte,

 

wir haben so kurz vor Weihnachten nochmal eine erfreuliche Nachricht. Unser Kinderheim ist seit kurzem das neue zu Hause von zwei weiteren Jungen, die wir euch mit einem Bild und einer kurzen Beschreibung im Folgenden etwas vorstellen möchten:

Vanjhun Mejias ist neun Jahre alt. Er ist seit kurzem eines von zwei neuen Kindern in unserem Kinderheim. Er kommt aus Surigao, wo er auf der Straße lebte und um Nahrung gebettelt hat. Er hat in der Vergangenheit eine schwere Phase durchgemacht, in der er von seinem Vater geschlagen wurde. Dieser ist wegen einiger krimineller Delikte flüchtig. Seinen Sohn hat er auf der Straße ausgesetzt. Seine Mutter ist unbekannt. Durch die Erfahrungen leidet er unter einem Trauma und es fällt ihm schwer zu sprechen. Der kleine Vanjhun wurde von der Polizei von der Straße geholt und über das Jugendamt ist er zu uns gekommen.

Ely Fuerdo ist ebenfalls 9 Jahre alt und seit kurzem bei uns im Kinderheim. Er kommt nach eigener Aussage ursprünglich aus der Gegend von Butuan und lebte zuletzt in Surigao City auf der Straße. Dort erbettelte er im Umfeld eines Einkaufszentrums Nahrungsmittel. Übernachtet hat er in einer Bushaltestelle. Auch er wurde von der Polizei aufgenommen und gelangte so über das Jugendamt in unser Kinderheim. Über seine Eltern oder Familienangehörige ist nichts bekannt.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und schöne Tage mit der Familie und Freunden!

Spendenaktion des REWE Markts in                 Bad Endbach

Am Samstag den 17. September fand eine Spendenaktion auf dem Gelände des REWE Markts, der Familie Studer, in Bad Endbach statt. Von diesem Tag wollen wir mit ein paar Bildern zeigen, mit wie viel Mühe und Arbeit dies alles organisiert wurde und wie erfolgreich das gemeinsame miteinander war.

Wir vom Verein „Wir bringen Zukunft e.V.“ bedanken uns recht herzlich für die Organisation durch den REWE Markt und die Möglichkeit, auf diesem Weg unsere Arbeit interessierten Kunden nahe bringen zu können. Natürlich freuen wir uns auch sehr darüber, dass eine große Summe Spendengelder zusammen gekommen ist, mit der wir die Möglichkeit haben, unsere Kinder im Kinderheim auf den Philippinen zu verpflegen.

Es war ein toller Tag, mit einem schönen Rahmenprogramm und vielen netten Leuten, die sich an unseren Köstlichkeiten gestärkt haben und somit ihren Teil dazu beigetragen haben, dass es ein gelungener Samstag wurde.

 

Vielen Dank!

Erfolgreicher Arbeitseinsatz

Mit Beginn der Osterferien im vergangen März, reiste eine kleine Gruppe unseres Vereins, für ca. zwei Wochen auf die Philippinen.

Am Kinderheim angekommen war es ein schönes Wiedersehen mit alten Bekannten.

Vor Ort ging es unseren Bewohnern sehr gut und alle freuten sich auf eine gemeinsame Zeit.

 

Die Reise diente aber nicht nur dem Wiedersehen und Besichtigen unseres Kinderheims, sondern vorrangig den Zielen, das undichte Dach zu reparieren und die dadurch entstanden Wasserschäden im Haus zu beseitigen. Um diese Ziele zu erreichen, musste vom ersten Tag an, mit vollem Einsatz zu Werke gegangen werden.

Nachdem man die alte und durch starke Korrosion zerstörte Dachhaut abgenommen hatte, wurden die neuen Bitumenwellplatten montiert.

In den Zimmern wurden dann u.a. durch Streicharbeiten die Schäden durch das Regenwasser im Haus beseitigt.

 

Durch Spenden hier in Deutschland war es unserem Team möglich, den Kindern einige kleine Spielzeuge und sogar Musikinstrumente wie eine Gitarre oder auch ein Keyboard zu schenken. Nun hat unser Kinderheim auch endlich seine eigene Band.

 

Der schon vorhandene Spielplatz wurde auch nochmal etwas repariert und neu gestrichen, um dem Wetter wieder Stand zu halten und den Kindern die Möglichkeit zu geben, sicher zu schaukeln oder zu klettern.

Diese ganzen Baumaßnahmen, haben wir wie schon in der Vergangenheit, zusammen mit einheimischen Arbeitern ausgeführt.

 

Vor Ort hatten wir aber natürlich auch immer wieder Probleme, nicht zuletzt weil das heiße Wetter die Arbeiten erschwert hat und es auch finanzielle Probleme gab, die doch sehr teure neue Dachhaut zu finanzieren.

Trotz alledem konnten am Ende alle zufrieden die Heimreise antreten, weil das Team alles erreicht hat, was es wollte und sie die glücklichen Kinder mit ihren neuen Spielsachen und Instrumenten verabschieden konnten.

Als eine weitere gute Nachricht, konnten wir uns darüber freuen, einen neuen Sozialarbeiter für unser Kinderheim eingestellt zu haben.

 

Zuletzt möchten wir Sie bitten, wenn sie unsere Arbeit gut finden, uns finanziell zu unterstützen. Wir sind auf Spenden angewiesen, um den Kindern weiter eine sichere Zukunft zu bieten, die Angestellten zu finanzieren und weitere notwendige Reparaturen durchführen zu können. Jede Hilfe ist willkommen.

 

Vielen Dank!

 

 

 

Arztbesuch

Die Kinder in unserem Kinderheim haben eine ärztliche Routineuntersuchung bekommen. Sie sind alle gesund und darüber freuen wir uns sehr!

Das sind wir

Zehn Kinder wohnen in unserem Kinderheim „Makabata Home“ zusammen mit den betreuenden Hauseltern und einem Sozialarbeiter. Sie gehen zur Schule, lernen einen geregelten Tagesablauf, haben Hausarbeiten zu erledigen und verschiedene Freizeitmöglichkeiten.

Unser Projekt in einer Minute!

Bildergalerie: Kenia 2005-2009 und Philippinen 2010-2013

Noch mehr Bilder gibt es unter Bildergalerien

"Offizielles"

Ministerium.pdf
PDF-Dokument [77.8 KB]
Reisebericht Februar 2012.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]
rheinzeitung.pdf
PDF-Dokument [359.7 KB]

Helfen Sie uns zu helfen

Spendenkonto

 

Kreissparkasse

Marburg-Biedenkopf

 

BIC:

HELADEF1MAR

IBAN:

DE52 5335 0000 0164 0023 65

Empfänger:

Wir bringen Zukunft e.V.

Verwendungszweck:

Spende

Paten gesucht:

Im Kinderheim auf den Philippinen können bis zu 32 Kinder leben. Langsam wird die Belegung aufgebaut. Die Finanzierung erfolgt über Patenschaften. Helfen Sie mit und werden Sie Pate eines Kindes. Unter "Kontakt" können Sie uns erreichen. Vielen Dank!

Antrag Patenschaft.pdf
PDF-Dokument [512.0 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wir bringen Zukunft e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.